Immer nur die Sopranistin im Bild … Aber ein Tenor weiß, was er will! Deswegen steht unser Tenor Johannes Dunz heute im Zentrum des Videotagebuchs von #DolmusOnTour. Das »rollende Opernhaus« (Süddeutsche Zeitung) ist gerade in Wien und bringt auch hier Musiktheater in Stadtteilzentren und Multikulti-Kieze. Tag 4 zeigt euch eine türkischstämmige Wienerin für die die Türkei nur noch ein Urlaubsland ist, Susanne Moser, Geschäftsführende Direktorin der Komischen Oper Berlin, spricht über das Integrationsprojekt Selam Opera und Johannes Dunz singt: Als Barbier und eigentlich zu jeder Gelegenheit … ein echter Tenor eben.

#DolmusOnTour

BESETZUNG: Julia Domke (Sopran), Johannes Dunz (Tenor), Arnulf Ballhorn (Kontrabass), Andreas Bräutigam (Violine), Yuri Tarasenok (Bajan)

STAB: Anisha Bondy (Inszenierung), Susanne Weiske (Kostüm), Elif Erönder (Ausstattung), Peter Tomek (Musikalische Einstudierung), Johanna Wall (Dramaturgie), Mustafa Akça (Projektleitung), Oliver Brandt (Produktionsleitung), Marion Meyer (Dramaturgiemitarbeit), Rebecca Schulz (Kostümbildassistenz und Maske), Andre Cipowicz (Repetitor),

VIDEO: Jörn Hartmann (Regie und Schnitt), Michael Bidner + Christoph-Lucas Hütter (Kamera)

Wir danken den Unterstützern dieses Projekts: Kulturstiftung des Bundes, Robert Bosch Stiftung, Deutsche Bank Stiftung, Mercedes-Benz Berlin.

Besonderer Dank geht an Dr. Joachim Ackermann, Juri Tarasenok und Peter Tomek.

Geschrieben von Komische Oper

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *