NOPEGIDAWir unterstützen eine Initiative der Dresdner Intendantenrunde!

Mit großer Sorge blicken wir auf die Demonstrationen, die seit einigen Wochen regelmäßig in Deutschland stattfinden. Tausende Menschen protestieren dort gegen die Islamisierung des Abendlandes, warnen vor Überfremdung und Wirtschaftsflüchtlingen. Nicht nur bedienen sich die Demonstranten dabei der Parolen und Symbole der Friedlichen Revolution, sie entwerfen auch ein Bedrohungsszenario, das mit der deutschen Realität nicht das Geringste zu tun hat.

Wir halten die Ansichten, die auf diesen Demonstrationen zum Ausdruck kommen, für falsch. Sie leisten menschenverachtenden Ideologien Vorschub, und missbrauchen die diffusen Ängste vieler Menschen. Vor allem richten sie sich gegen die Schwächsten und Hilfsbedürftigsten.
Wir wünschen uns eine weltoffene Gesellschaft, die nicht die Augen verschließt vor dem Elend und der Not von Asylsuchenden, eine Gesellschaft, die sich gründet auf Toleranz, Solidarität und Freiheit.
Wir rufen dazu auf, sich von den Angstmachern und Lügnern nicht blenden zu lassen. Wir rufen dazu auf, sich einzusetzen für eine wehrhafte Demokratie und ein fremdenfreundliches Land, das nicht nur Touristen aus aller Welt willkommen heißt, sondern auch diejenigen, die unsere Hilfe brauchen.
Wir appellieren an alle Bürgerinnen und Bürger für den guten Ruf unseres Landes einzustehen.

Geschrieben von Komische Oper

2 Kommentare

J.Hartmann

Vielen Dank für diesen engagierten Aufruf aus Berlin.
Dresden war auch mit der Waldschlößchenbrücke nicht gewillt ganz Deutschland und anderen 156 Staaten der Welt zu folgen, die sich für die Erhaltung von Kulturgütern im Range eines Unesco Welterbes einsetzten.

Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *