Elmer Fudd jagt Bugs Bunny durch die großen Opern von Richard Wagner … Das Cartoon-Meisterwerk von Chuck Jones (1957) nimmt Richard Wagners »Ring« auf die Schippe.

Die Geschichte spielt vor mythologischem Hintergrund. Der Bugs Bunny-Mythos wird dabei auf den Brünhilde-Mythos übertragen. Die beiden Geschichten interagieren spielerisch, die Ästhetik der Oper und des Trickfilms ergänzen sich in Perfektion. Oper und Cartoon bedienen sich der bombastischen Musik Richard Wagners um die Handlung voranzutreiben und setzen auf grosse Gesten und rasante Stimmungsumschwünge. In Sekunden vollzieht Elmer Fudd den Wandel vom harmlos Plappernden zum rasenden Jäger, wenn er merkt, das Bugs Bunny ihn wieder einmal zum Narren gehalten hat.

Ein halbes Dutzend Wagner Opern müssen herhalten, um die Romanze zwischen Elmer Fudd und Bugs Bunny zu bedienen. Die klassische Hassliebe der beiden erreicht in diesem Meisterwerk eine neue Dimension.

 

Dass »What’s Opera, Doc?«, die Sechs-Minuten-Comic-Fassung von Wagners »Ring des Nibelungen«, einst als Weltkulturerbe angesehen werden würde, schien 1957 undenkbar – ein Hase als großbusige Brünhilde mutete dem Publikum einiges zu … Doch dieser Bugs Bunny-Cartoon schaffte es 1992 als erster Trickfilm überhaupt in die »Library of Congress«. 1994 wurde »What’s Opera, Doc?« durch eine Jury von über 1000 Comic-Zeichnern zum größten Zeichentrickfilm aller Zeiten gekrönt!

 

Für Wagnerianer der Horror, für Trickfilm-Fans ein Meisterwerk…

Geschrieben von Komische Oper

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *