Featured Image

… weil nur hier die Stadt früher Frühling hat …

Im Juni stehen die Pferde an der Startlinie in Ascot bereit und die feine Englische Gesellschaft kann noch einmal schnell die Benimm- und Kleidungsregeln überfliegen, die befolgt, wer dazu gehören will. Juni ist also auch ein perfekter Zeitpunkt für Blumenmädchen Eliza Doolittle, wieder an der Komischen Oper Berlin an den Start zu gehen und sich… Weiterlesen »

Featured Image

Calixto Bieito – der Skandal-Regisseur, der Schule machte

Die Komische Oper Berlin feiert ihren 70. Geburtstag unter dem Motto 70 Jahre Zukunft Musiktheater. Und wer das Haus kennt, wundert sich nicht, dass dieses Jubiläum auch die eine oder andere Besonderheit bereithält, die man so sicher nicht an einem anderen Theater antreffen würde. Natürlich gehören dazu mehrere spannende Neuinszenierungen, darunter die Neuproduktionen von zwei… Weiterlesen »

Featured Image

Wer zuletzt lacht …

Kirill Serebrennikovs Inszenierung von Rossinis populärer Oper »Il Barbiere di Siviglia« an der Komischen Oper Berlin wurde zur Premiere 2016 von Journalisten enthusiastisch als »Berlins erste Smartphone-Oper« ausgerufen. Wie die Faust aufs Auge passte das Regie-Konzept mit Facebook-Feed, dauer-chattendem Liebespaar und gepimptem Selfie-Image zu Beaumarchais’ barocker Vorlage, einem Schauspiel über Verstellung, Maskerade, Versteckspiel und geheime… Weiterlesen »

Featured Image

Boliguay in Mitte

Mit Nico Dostals Clivia präsentiert die Komische Oper Berlin eine ausgelassene Wundertüte aus Schein und Sein. Mit dabei: die Geschwister Pfister! Der Sommerurlaub steht an, der Alltagswahnsinn vor der Tür! Schon beginnt das Fernweh von neuem zu kribbeln. Schon wieder urlaubsreif … Kein Problem: Zur Abwechslung können die Koffer getrost auf dem Dachboden verstaut bleiben. Im… Weiterlesen »

Featured Image

Mit Beziehungskrieg zum Erfolg: »Kiss me, Kate«

Cole Porters Hit-Musical Kiss me, Kate mit Dagmar Manzel in der Hauptrolle ab Januar zum letzten Mal an der Komischen Oper Berlin WIEDERAUFNAHME: Do, 7. Januar, 19:30 Uhr Wer kennt das nicht: Man ist bei einem befreundeten Paar eingeladen, das gerade eine größere Beziehungskrise durchlebt, und der gemeinsame Abend wird zum wahren Horrortrip, weil sich… Weiterlesen »

Featured Image

Sergej S. Prokofjews Meisterstück – die selten gespielte Oper »Der feurige Engel«

Der Komponist Sergej S. Prokofjew gilt bei Vielen noch immer als Geheimtipp. Denn in seinem umfangreichen Werk verbergen sich Schätze, die selten gespielt werden und oft nur eingefleischten Fans vertraut sind. Zu Unrecht! Denn kaum ein Komponist der Moderne hat ein Oeuvre hinterlassen, das derart vielfältig und bunt ist und die wechselvolle Geschichte seiner Zeit… Weiterlesen »

No Featured Image

Jetzt. Sofort. Alles.

»Die größte Droge für Violetta ist das Leben selbst.« Nur im Rausch ist das Leben lebenswert! Nach dieser Maxime will Violetta, »la traviata«, ihre Existenz bis zum letzten auskosten, denn ihre Zeit ist knapp. Im Rausch des Augenblicks sucht sie ihre tödliche Krankheit zu vergessen. Von allen begehrt, aber letztlich einsam steht sie im Mittelpunkt… Weiterlesen »

No Featured Image

»Der gerade Weg ist der tödlichste«

La Traviata ist ein eindrückliches Plädoyer Verdis für die Frau. Ein Gespräch mit dem Inszenierungsteam La Traviata erzählt in der Regie von Hans Neuenfels vom radikalen Lebensentwurf einer Frau, die sich – im ständigen Wissen um die Gefährdungen des Lebens – in unterschiedlichsten Rollen und Situationen zu realisieren sucht. So stellt er mit Verdi auf… Weiterlesen »

No Featured Image

Revolution? Ja. Aber komödiantisch verpackt.

Sechs Jahre kämpfte Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais mit der königlichen Zensur in Paris um seine Komödie La folle journée ou le Mariage de Figaro. Und wenn mit der Pariser Uraufführung vom 27. April 1784 auch nicht die Französische Revolution ausgelöst wurde, wie später gern behauptet, war sie zumindest ein unvergleichlicher Erfolg, der den Autor unsterblich… Weiterlesen »